Unser Förderkreis wurde 1989 gegründet, um der Kirchenmusik an der Stadtkirche in Karlsruhe-Durlach ein stabiles finanzielles Fundament zu geben. Wir sind ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt. Spenden und Beiträge sind daher steuerlich absetzbar. 
Der Förderkreis besteht momentan aus 230 Mitgliedern.

Satzungsmäßige Zwecke unseres Vereins sind die ideelle und finanzielle Unterstützung der Chöre und Instrumentalkreise (Durlacher Kantorei, Jugendkantorei, Kinderchorgruppen, Bläserensemble und Stadtkirchenchor) sowie die Förderung der Aufführungen kirchenmusikalischer Werke in Konzerten und Gottesdiensten.

Eine Mitgliedschaft bei uns bietet:

  • ermäßigten Eintritt zu allen Konzerten
  • kostenlose Kartenreservierung und -zusendung
  • regelmäßige Programm-Informationen über Mitgliedsbriefe

Was wir erreicht haben

Unmittelbarer Anlass für die Gründung des Förderkreises war die sich 1989 abzeichnende, nicht länger aufschiebbare Generalsanierung der historischen Orgel (Gebrüder Stumm, 1759) in der Durlacher Stadtkirche. Dieses schließlich fast 1,3 Mio DM teure Projekt, das mit der Orgeleinweihung im Dezember 1999 seinen erfolgreichen Abschluss fand, stand zehn Jahre lang im Zentrum unserer Bemühungen. Durch Spendensammlungen (Pfeifenpatenschaften), Flohmärkte, die Veranstaltung von Sponsoren-Fahrrad-Rallyes, den Verkauf von CDs, eines Kochbuchs mit Durlacher Rezepten, Orgelwein, Postern und Ansichtskarten konnten wir die Hälfte der Kosten aufbringen und dazu beitragen, dass auch bei der Kirchengemeinde rund 300.000 DM an Spenden eingingen, so dass insgesamt über 900.000 DM an Spenden zusammen kamen. Unsere Mühe hat sich gelohnt. Die Luzerner Orgelbaufirma Goll schuf unter Wahrung des denkmalsgeschützten historischen Pfeifenbestandes (acht Register von Stumm und Voit) ein klanglich und handwerklich herausragendes Instrument, das in unserer Region seinesgleichen sucht und sich weit über diese hinaus großer Beliebtheit erfreut, wovon zahlreiche Gastauftritte renommierter Organistinnen und Organisten in der Reihe Meister der Orgel zeugen.

Trotz der Belastung durch das Orgelbauvorhaben konnte der Förderkreis jedes Jahr mehrere tausend DM zu den laufenden Kosten der kirchenmusikalischen Veranstaltungen beisteuern. Mit Hilfe des Förderkreises wurde im Jahr 2000 ein großes "maßgeschneidertes" Chorpodest erworben. Zu unserem 25jährigen Bestehen im Jahr 2015 haben wir für den Gemeindesaal einen Flügel erworben, da das vorhergehende Instrument nur eine befristete Leihgabe war. 

In den letzten zehn Jahren wurde die Bezuschussung der laufenden Kosten des Kantorats zu unserer wichtigsten Aufgabe. Als unser ehemaliger Kantor Professor Hans Martin Corrinth 2006 in den Ruhestand ging, zeichnete sich ab, dass es der damaligen Kirchengemeinde Durlach nahezu unmöglich gewesen wäre, die Finanzierung einer vollen A-Kirchenmusikerstelle aufrecht zu erhalten. Es gelang, rund 50 Kantorenpaten zu gewinnen, durch deren langfristige Spendenzusage es uns möglich war, der Kirchengemeinde für fünf Jahre die Übernahme von 15 % der Personalkosten zuzusichern. Eine Maßnahme, die unsere A-Stelle für rund zwei Jahre absicherte. Danach fügte es sich, dass durch die Bezirksreform inzwischen alle Karlsruher Kantorinnen und Kantoren direkt beim Kirchenbezirk angestellt sind, somit die Personalkosten inzwischen wieder voll durch kircheneigene Mittel gedeckt werden.

Trotzdem haben viele der Kantorenpaten ihre Spendenzusagen weit über die ursprünglichen fünf Jahre aufrecht erhalten, so dass wir der Gemeinde weiterhin bei den laufenden Kosten des Kantorats sekundieren können. So erhalten die Sängerinnen und Sänger der Kantorei und Jugendkantorei Einzel-Gesangsunterricht. Ferner bezuschussen wir die Kosten einer Assistenzkraft, die einige der Singschulgruppen leitet, wodurch das Kantorat dem erfreulich starken Zuspruch durch die Kinder und Jugendlichen mit profunder musikalischen Erziehung begegnen kann. In diesem Bereich beteiligen wir uns auch immer an den Kosten für Freizeiten und Probenwochenden.
Im Jahr 2015 konnten wir der Stadtkirchengemeinde einen hochwertigen Flügel für den Gemeindesaal, in dem die Chor- und Singschularbeit stattfindet, übergeben. Im Jahr 2016 finanzierten wir für das Durlacher Bläserensemble eine Tuba. Derzeit bemühen wir uns darum, die Arbeit des Ensembles weiterhin finanziell abzusichern, da der Kirchenbezirk, rückwirkend ab Januar 2016, die Personalkosten für die Leitung des Ensembles nicht mehr übernimmt. Zehn Jahre nach dem Erfolg der Aktion „Kantorenpaten“ suchen wir nun Bläserpaten.  Werden Sie Bläserpate (PDF-Dokument)

Machen Sie mit

Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied des Förderkreises zu werden.

Der Jahresbeitrag beträgt

  • für Einzelmitglieder 30 €
  • für Ehepaare 50 €
  • für juristische Personen 100 €

Bitte drucken Sie das  Beitrittsformular (PDF-Dokument) aus und senden es ausgefüllt an die im Formular angegebene Vereinsadresse.

Wenn Sie sich nicht durch eine Mitgliedschaft binden wollen, freuen wir uns auch über Einzelspenden!

IBAN: DE08 6619 0000 0003 1998 00
BIC: GENODE61KA

Weitergehende Informationen erteilen Ihnen gerne die Mitglieder des Vorstandes.

  • Ilse Lohmann (1. Vorsitzende)
  • Almuth Grotelüschen
  • Hajo Renner-Motz
  • Christiane Lutz-Holzhauer (Schatzmeisterin)
  • Christian Lieb (Schriftführer)

 Beirat:

  • Johannes Blomenkamp
  • Prof. Dr. Christian Kirchberg
  • Susanne Maria Steimel
  • Joachim Schubart