Trompete und Orgel

Rudolf Mahni, Trompete
Carsten Klomp, Orgel
Werke von Bach, Haydn, Homilius, Lefébure-Wély, Guilmant und Klomp u. a.

 Eintritt frei

Lieder zum Zuhören und Mitsingen

Chöre der Durlacher Singschule
Durlacher Bläserensemble

Leitung: Johannes Blomenkamp

 Eintritt frei

Margeret Phillips (London), Orgel

Lionel Rogg
Partita sopra „Nun freut euch, lieben Christen g'mein“

Außerdem Werke von Toon Hagen, Fredrik Sixten, Ad Wammes und Brian Chapple

 Eintritt an der Abendkasse: 8 € (erm. 4 €)

Die neue Durlacher Orgel-CD

Von der humorvollen Seite zeigt sich die Königin der Instrumente auf dieser Compact Disc. Wenn sich der Organist einmal „Narrenfreiheit“ gewährt, wie er in seinem Grußwort schreibt, dann können geneigte Hörerinnen und Hörer das Genre der Orgelmusik auf abwechslungsreich behänden und leichtfüßigen Pfaden erkunden. Neu sind sie keineswegs: Toccaten rauschten schon vor Bachs Zeiten durch die Kirchengemäuer und Humoresken sind seit spätestens Mitte des 17. Jahrhunderts als instrumentales Genre etabliert. Nur das Scherzo ist mit seinen rund 200 Jahren musikhistorisch betrachtet sehr jung. Allerdings werden letztgenannte nicht gerade mit der Orgel in Verbindung gebracht. Ihr Klang gilt gemeinhin als majestätisch, gravitätisch oder gar erhaben. Dies alles kann die Orgel auch sein, es ist aber nur ein Teil ihrer Ausdrucksvielfalt.

Als Johannes Blomenkamp im Jahr 2007 seinen Dienst als Kantor an der Stadtkirche Durlach antrat, trug sein erstes Orgelkonzert den Titel heiter bis rauschend. Das Plakat informierte darüber, dass der Mann tatsächlich Joplins Entertainer spielen wollte und auch das Scherzo for the White Rabbit erklang bereits im ersten Konzert. Letzteres keineswegs eine der zahlreichen Transkriptionen humorvoller Orchestermusik, sondern eine originäre Orgelkomposition.

 Hörproben und weitere Infos