Trompete und Orgel

Rudolf Mahni, Trompete
Carsten Klomp, Orgel
Werke von Bach, Haydn, Homilius, Lefébure-Wély, Guilmant und Klomp u. a.

 Eintritt frei

Rudolf Mahni war Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Danach studierte er bei Prof. Reinhold Friedrich an der Karlsruher Musikhochschule. Er war als Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Akademie bei den Berliner Philharmonikern. Mehrfach war er 1. Preisträger bei Jugend-musiziert Bundeswettbewerben und bei der Europäischen Union Nationaler Wettbewerbe in London. Er spielte Solokonzerte u. a. mit der Philharmonia Hungarica und der Radiophilharmonie des Norddeutschen Rundfunks in Hannover. Seit 1997 ist er 1. Solotrompeter beim Philharmonischen Orchester der Stadt Freiburg, daneben entfaltet er eine rege kammermusikalische Tätigkeit mit dem Blechbläserensemble bach, blech und blues sowie mit seinem Duopartner Carsten Klomp.

Kirchenmusikdirektor Carsten Klomp studierte Schul- und Kirchenmusik, Klavier-Seminar und Künstlerisches Hauptfach Orgel an der Detmolder Musikhochschule sowie Germanistik an der Universität Bielefeld. Bereits im Studium war er Lehrassistent im Fach Orgelimprovisation, 1986-92 Kirchenmusiker an der Herdecker Stiftskirche, bis 1995 Kreiskantor an der Bremerhavener Christuskirche, wo er den Bremerhavener Kammerchor und das Bremerhavener Kammerorchester gründete, danach 17 Jahre lang als Landeskantor der Badischen Landeskirche an der Freiburger Ludwigskirche tätig. Hier gründete er u. a. die Freiburger Kantorei und das Herdermer Vokalensemble, so spielte er z. B. im Jahr 2000 das gesamte Bachsche Orgelwerk. Klomp hatte eine Professur für Improvisation an der Freiburger Musikhochschule inne und gründete das badische Haus der Kirchenmusik. Seit 2012 ist er Professor für künstlerisches und liturgisches Orgelspiel an der Heidelberger Hochschule für Kirchenmusik und Beauftragter für die kirchenmusikalische Ausbildung der badischen Landeskirche. Er ist Herausgeber der Zeitschrift Forum:Kirchenmusik, Autor und Herausgeber zahlreicher Editionen. Hierbei widmet er sich insbesondere der Besetzung Orgel plus