Zu Gunsten des Fördervereins zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe

Die Musizierenden an der Ev. Stadtkirche Durlach verabschieden sich mit einem Benefizkonzert in die Sommerpause. Durlacher Kantorei, Jugendkantorei Durlach, das Durlacher Bläserensemble sowie der Karlsruher Gospel- & Jazzchor spirited voices präsentieren am ersten Samstag in den großen Ferien ein sommerliches Programm, das Lieblingsstücke der Musikerinnen und Musiker, aber auch Neuentdeckungen versammelt. So singt beispielsweise die Durlacher Kantorei unter dem Titel „Musik der Nacht“ ein „Schlummerlied“ auf Grundlage einer Weise von Johann Strauss (II). Der Text stammt von Michael Kunze.

Darüber hinaus wirken Kinder der Kita Wigwam aus Durlach bei diesem Konzert mit.

Die Spenden des Abends gehen komplett an den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe  FuokK . Dieser hilft seit über vierzig Jahren finanziell in allen Bereichen, in denen öffentliche Mittel fehlen oder nicht eingeplant sind. Bis heute konnte der Verein Medizin-Geräte im Wert von mehr als einer Dreiviertelmillion Euro beschaffen und auf diese Weise die Station des Kinderklinikums unterstützen, auf der an Krebs erkrankte Kinder behandelt werden. Darüber hinaus ist es den Vereinsmitgliedern ein Anliegen, den Kindern eine Vertrauen erweckende Umgebung zu schaffen: Dazu gehören neben Einzelzimmern, in denen die Eltern mit übernachten können, ein Spielzimmer, ein Raum für den Schulunterricht oder ein Aufenthaltsraum für die Eltern.

Derzeit beschafft der Verein die Mittel zur Einrichtung eines telemedizinischen Arbeitsplatzes auf der Kinder-Onkologie. Dadurch soll die hervorragende Kooperation mit dem selben Fachbereich an der Universitätsklinik Freiburg ausgebaut werden. Im Rahmen der immer komplexer werdenden Krebs-Therapie bei Kindern ist es für die behandelnden Ärztinnen und Ärzte von Vorteil, möglichst viele Patienten in so genannten fachübergreifenden „Tumorkonferenzen“ zu besprechen. Hier ist der Background einer großen Universitätsklinik von Vorteil. Komplizierte medizinische Fälle können auf diese Weise zukünftig hoffentlich besser beraten werden, als es derzeit beispielsweise per Telefon möglich ist.

Jährlich erkranken in Karlsruhe und Umgebung ca. 30 Kinder neu an Krebs. Die onkologische Abteilung verfügt über 18 Betten, alles Einzelzimmer, und zusätzlich 2 Isolierzimmer. Die Dauer der stationären Behandlung der Kinder liegt zwischen vier und zwanzig Monaten. Darüber hinaus werden von der Station rund 30 Kinder ambulant betreut.